2022 ist das Jahr der Chöre!

 Alle Berichte, Aus dem Verband, Jahr der Chöre  Kommentare deaktiviert für 2022 ist das Jahr der Chöre!
Jan 182022
 

Mit der Initiative “Jahr der Chöre 2022” will der Deutsche Chorverband (DCV) die öffentliche und kulturpolitische Aufmerksamkeit auf die Anliegen der Chorszene lenken und die starke Gemeinschaft Chor überall sichtbar machen.

Das geht nur mit allen zusammen! Stellt die Aktivitäten in eurem Chor, Verein, Verband oder in eurer chormusikalischen Institution unter das Motto „Jahr der Chöre“ und helft so dabei, für eine flächendeckende Unterstützung von Chören zu werben.

Auch der DCV-Blog steht ganz im Zeichen der Initiative: Als Schaufenster in die Szene zeigt er durch alle Angebote, Videos und Projekte, die hier vorgestellt werden, wie bunt, aktiv und vielfältig die Chorwelt ist.

Alle Infos zum “Jahr der Chöre” (sowie verschiedene Logo-Formate zum Download) finden sich unter www.jahr-der-choere.de.

Internationale chorpädagogische Tagung

 Alle Berichte, Jahr der Chöre  Kommentare deaktiviert für Internationale chorpädagogische Tagung
Aug 112022
 

Unter dem Titel “ChorsINgen ist IN!” findet vom 24.-25. September eine Fachtagung in Stapelfeld, Cloppenburg statt.

In Vorträgen und praxisbezogenen Workshops werden interkulturelle, intergenerative und interinstitutionelle Ansätze, sowie Impulse aus der internationalen Chorszene und der Internetprobenarbeit vorgestellt.

Die Tagung richtet sich an Chorleitende, ChorsängerInnen und an chorpädagogsichen Fragen Interessierte aus Praxis und Wissenschaft.

Das vollständige Tagungsprogramm gibt es hier.
Zur Anmeldung geht es hier.

Chöre und Chormusik der Ukraine

 Alle Berichte  Kommentare deaktiviert für Chöre und Chormusik der Ukraine
Jul 132022
 

Aus aktuellem Anlass richtet die Chorzeit ihren Blick in der Ausgabe Juli/August nach Osten. Die geflüchtete Chorleiterin Olga Prykhodko gibt Einblicke in die moderne ukrainische Chorszene und ihr erhaltet einen Überblick über die Geschichte der Chormusik in ihrer Heimat.

Darüber hinaus erwarten euch eine Chorfest-Fotostrecke sowie Texte rund um Rundfunkchöre, Singen auf Autofahrten und die brauchbarsten Stimm-Apps.

www.chorzeit.de

Nicht mehr nur im Sessel sitzen

 Alle Berichte, Aus dem Verband  Kommentare deaktiviert für Nicht mehr nur im Sessel sitzen
Jun 062022
 

Innovative Konzertformate und wie das Publikum daran teilhaben kann, ist Thema in der Chorzeit-Ausgabe im Juni. Außerdem erfahrt ihr Wissenswertes über musikalische Bäume und das englische Kollektiv Solomon’s Knot.

Dies und noch viel mehr findet ihr im Juni-Heft, in das auch wieder über die Website der Chorzeit reingelesen werden kann.
Hier findet ihr natürlich auch die Links zum E-Magazin, zur Printbestellung und ihr könnt in die Playlist der aktuell in der Chorzeit rezensierten CDs reinhören.

350 Chöre machten Stimmung beim Deutschen Chorfest Leipzig

 Alle Berichte, DCV-Projekte, Deutsches Chorfest, Jahr der Chöre  Kommentare deaktiviert für 350 Chöre machten Stimmung beim Deutschen Chorfest Leipzig
Jun 022022
 
©ChristianKern

Am 29. Mai ist in Leipzig mit dem Deutschen Chorfest das erste Musikfestival dieser Größenordnung seit Pandemiebeginn zu Ende gegangen. 350 Chöre mit rund 9.500 Sängerinnen und Sängern trafen sich in der Musikstadt Leipzig, um in 539 Konzerten ein Zeichen für den kulturellen Neustart zu setzen.

In drei Jahren, vom 29. Mai bis 1. Juni 2025, findet das nächste Chorfest statt. Der Staffelstab wurde in Leipzig beim großen Ausklang in Anwesenheit von Kulturstaatsministerin Claudia Roth von Skadi Jennicke, Kulturbürgermeisterin der Stadt Leipzig, an Nürnbergs Zweite Bürgermeisterin Julia Lehner übergeben.

Hier findet sich die Pressemitteilung.

Chortreffen im XXL-Format

 Alle Berichte, Aus dem Verband  Kommentare deaktiviert für Chortreffen im XXL-Format
Mai 122022
 

Sieben Chöre verraten in der Mai-Ausgabe von Chorzeit – das Vokalmagazin, warum sie dieses Jahr beim Chorfest in Leipzig dabei sind. Außerdem erfahrt ihr, warum es gleich drei Bach-Festivals in Mitteldeutschland gibt und wie man mit Gather.Town einen Chor virtuell zusammenbringt.

Das alles und mehr gibt es mit dem Code „Chorfest2022“ bis zum 30.06. sogar gratis via App oder unter www.e-magazin.chorzeit.de zu lesen!

Wer in die aktuelle Playlist der Chorzeit-Rezensionen reinhören will, findet diese unter www.chorzeit.de

Studie zur Hörgesundheit von Musizierenden

 Alle Berichte, Jahr der Chöre  Kommentare deaktiviert für Studie zur Hörgesundheit von Musizierenden
Apr 252022
 

Erstmals untersucht die Hörforschung der Universität Oldenburg die Hörgesundheit von ChorsängerInnen und EnsemblemusikerInnen.

In der Studie werden hauptberufliche und Freizeit-MusikerInnen zu den Themen Hörgesundheit, Schallpegelbelastung, Hörschutz, technische Hörhilfen, Zufriedenheit mit der Musiktätigkeit und allgemeine Zufriedenheit befragt.

Ziel ist es, die Hörgesundheit von MusikerInnen im Vergleich zu anderen Personengruppen abzuschätzen und informative und präventive Maßnahmen im Sinne der Hörgesundheit voranzutreiben.

Hier geht es zum Online-Fragebogen.

Die Untersuchung ist ein gemeinsames Projekt des Department der Medizinische Physik und Akustik und des Instituts für Musik an der Universität Oldenburg, des Hörzentrums Oldenburg, der Firma Audienz – musikalische Hörberatung, des Deutschen Chorverbandes und der Deutschen Orchestervereinigung.

Bundesweite Chorlandkarte ist online

 Alle Berichte  Kommentare deaktiviert für Bundesweite Chorlandkarte ist online
Apr 112022
 

Der Deutsche Chorverband (DCV) hat im Rahmen der Initiative „Jahr der Chöre 2022“ eine Chorlandkarte für ganz Deutschland ins Leben gerufen.

Ob gemischter Chor oder Männergesangverein, Projekt- oder Schulchor, Vocal Band oder Kantorei: Alle Chöre und Vokalensembles sind dazu eingeladen, Teil der Karte zu werden. Die dynamisch wachsende Landkarte soll sichtbar machen, wo überall gesungen wird und gleichzeitig Interessierten die Möglichkeit bieten, nach Chören in der Region zu suchen.
Gefiltert werden kann dabei nach beliebigen Stichwörtern sowie nach Ensembleart oder einem bestimmten musikalischen Genre.
Den Chören aus Reihen der Mitgliedsverbände des Deutschen Chorverbands steht die OVERSO zur Eingabe ihrer Chordaten zur Verfügung. Alle anderen können ihr Ensemble über ein Formular zur Chorlandkarte hinzufügen.

Hier geht es zur Karte und zum Eintrag:

www.jahr-der-choere.de/chorlandkarte

Chorfestprogramm in Leipzig vorgestellt

 Alle Berichte, Aus dem Verband, DCV-Projekte, Deutsches Chorfest, Jahr der Chöre  Kommentare deaktiviert für Chorfestprogramm in Leipzig vorgestellt
Apr 072022
 
© Christian Kern

Das Programm für das Deutsche Chorfest vom 26. bis 29. Mai 2022 wurde am 6. April mit einer Pressekonferenz in der Alten Börse in Leipzig vorgestellt durch DCV-Präsident Christian Wulff, Burkhard Jung (Oberbürgermeister der Stadt Leipzig), Dr. Skadi Jennicke (Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur der Stadt Leipzig) sowie DCV-Geschäftsführerin Veronika Petzold und Tobias Rosenthal (Kurator der Fest- und Nachtklangkonzerte).
Hier geht’s zur Pressemitteilung.

Die teilnehmenden Chöre wechseln sich auf den Bühnen im halbstündigen Takt ab und ermöglichen dem Publikum bei zumeist kostenfreiem Eintritt, Vokalmusik in allen Facetten zu entdecken.
Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Bereich der Kinder- und Jugendchöre. So sind unter anderem der MDR-Kinderchor, der Kinderchor der Oper Leipzig, der Rundfunk-Jugendchor Wernigerode, der Jugendchor Hochtaunus oder der GewandhausKinderchor mit Liedermacher Gerhard Schöne im Konzert zu erleben.
Das gesamte Programm gibt es hier.

Umrahmt wird das Festival durch eine Reihe von Festkonzerten.
„Den hochkarätigen Auftakt zum Chorfest geben am 26. Mai unter anderem in der Thomaskirche der Thomanerchor Leipzig, amarcordplus sowie auf der Marktbühne die Vokalvirtuosen von Slixs. Auch die weiteren Chorfest-Tage bieten dem Publikum eine einzigartige Dichte erstklassiger Ensembles – darunter finden sich Premieren wie der Auftritt von Accent, die mit ihrem internationalen A-cappella-Jazz erstmals überhaupt in Leipzig zu hören sein werden“, so Tobias Rosenthal, der diesen Programmteil kuratiert hat. Zum Wandeln laden am Freitag- und Samstagabend (27. und 28. Mai) die jeweils 20 Konzerte im Rahmen des Nachtklangs ein.
Hier findet sich die Konzertbroschüre. (PDF)

(Fotos: © Christian Kern)

Fit in den Frühling!

 Alle Berichte  Kommentare deaktiviert für Fit in den Frühling!
Apr 052022
 

Warum lohnt es sich, für die Stimme auch den Körper fit zu halten und warum heißt es eigentlich Turn- und Gesangsverein? In der April-Ausgabe von Chorzeit – das Vokalmagazin geht’s um Themen rund um Bewegung und Stimme.
Neben spannenden Artikeln zu Chören im Film und praktischer Beschallung in der Chorprobe wird in der Ausgabe außerdem schonmal auf das Deutsche Chorfest eingestimmt. Diesen Artikel könnt ihr direkt auf der Seite der Chorzeit aufrufen unter:

www.chorzeit.de

STUDIE ZUR CHORMUSIK IN CORONA-ZEITEN

 Alle Berichte  Kommentare deaktiviert für STUDIE ZUR CHORMUSIK IN CORONA-ZEITEN
Mrz 302022
 

Über 4.300 Chöre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben im vergangenen Jahr an der sogenannten ChoCo-Studie zur Chormusik in Corona-Zeiten teilgenommen, die vom Carus-Verlag mitinitiiert und von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt durchgeführt wird.

Die Studie hat 2021 nicht nur die kritische Lage der Chöre auf sämtlichen Ebenen der Chorarbeit dokumentiert, sondern auch Handlungsbedarfe aufgezeigt und damit wichtige Impuls für die kulturpolitischen Diskussionen und Entscheidungen gegeben.

Nach einem Jahr und einem weiteren Chor-Lockdown geht die Studie nun in die zweite Runde, um zu evaluieren, wie die Chöre im zweiten Jahr der Pandemie arbeiten konnten und können.
Primär sind alle Chorvorstände, ChorleiterInnen und Chor-Verantwortliche aus dem Amateur- und semiprofessionellen Bereich zur Beteiligung aufgerufen.

Hier geht es direkt zum Teilnahme-Fragebogen.


Die ChoCo-Studie findet unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Kathrin Schlemmer (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt) statt. Co-AutorInnen der Studie sind Kantor Tobias Brommann (Zum Guten Hirten, Berlin), UMD Prof. Jan Schumacher (Goethe Universität Frankfurt/Main), Ester Petri (Carus-Verlag) und Dr. Johannes Graulich (Carus-Verlag) sowie Susanne Lotter (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt).